Bretterbude oder Holzklasse an der Ostsee

Bretterbude oder Holzklasse gefällig?

Nordsee ist mir eigentlich lieber als Ostsee,

rauer, wilder und irgendwie auch cooler-oder?
Andererseits wie viele richtig coole Spots fallen mir an der Nordsee ein….hm….vielleicht doch der Ostsee eine Chance geben? Scharbeutz vergangenes Jahr war schon ein Ansatz, netter neu gemachter Stellplatz ( wir berichteten) und auch ein, zwei lässige Bars am Beach, zu denen an den Wochenenden haufenweise junge und jung gebliebene Camper und Nicht-Camper strömen.
Heiligenhafen sollte diesmal versucht werden. Empfohlen wurde uns die Bretterbude, ein stylisches Low-Budget Hotel , das kürzlich neben dem eigentlichen Hotel Parkplatz 11 Bulli Stellplätze angelegt hat. Die Plätze sind gerade so groß, dass max. ein 6,30 Meter Kasten drauf passt ( wobei wir auch den einen oder anderen kleinen Alkoven gesehen haben ), neben jedem Platz ist ein kleines Stück Wiese, um einen kleinen Tisch oder Grill zu platzieren. Am Wochenende ist der Platz rappel voll, alles „ Stadtflüchtlinge“, die spätestens Sonntag Nachmittag wieder verschwinden. Dann hat man auch das annähernde Gefühl, auf einem Stellplatz zu stehen.
Ist der Platz leer überwiegt doch die Parkplatz Atmosphäre, hier könnte oder sollte noch bisschen was getan werden. Für 10-25,-€ (Saisonabhängig) bekommt man die Übernachtung inkl. aller Personen, Strom, Dusche und Waschmaschine/ Trockner Nutzung. Allerdings gibt es für alle Stellplätze je eine Dusche und Toilette für Männlein und Weiblein, was bei Vollauslastung zu wenig ist. Was zum rundum Wohlfeeling noch fehlt ist die Spülmöglichkeit und Frischwasser zum Nachfüllen.

– UPDATE:

Kaum gepostet hat der Kollege vom Platz schon ein Spülbecken installiert, schneller geht Feedback und Umsetzung nicht – fettes Lob!
Wer mag kann für 10,90€ im Restaurant frühstücken. Überhaupt können alle Einrichtungen der Bretterbude mitbenutzt werden, dies sind das schon erwähnte Restaurant mit super Meerblick inkl. Terrasse mit Heizstrahlern, die Garage-eine Cillecke mit Skaterbahn, wo Boards und Helme geliehen werden können und die Spelunke, die hält was der Name verspricht – eine echte“Boatzn“ wie wir Bayern sagen würden, düster und anrüchig und die Bedienungen scheinen, als wären Sie extra in St.Pauli hierfür gecastet worden – alle im Hotel, Restaurant und Spelunke auf jeden Fall super freundlich. Der gesamte Ton ist lässig und freundschaftlich, das Publikum von jungen Pärchen über jungen Familien, Frauengruppen hin bis zu solchen wie uns , -ältere doch jung gebliebene Mittvierziger mit Kindern
.
Wer mag kann für 5,-€ auch noch die Sauna nutzen. Semmeln zum Frühstück bekommt im beim ca. 5 Minuten entfernten Bäcker zum normalen Preis.

Am Strand gibt es einen FKK Bereich wer‘s mag, Badebereich mit mega cooler Beach Bar und einen extra Hundestrand , den die Wuffis liebten. Kiter kommen hier auch auf Ihre Kosten ( auch ein Verleih direkt am Platz hat geöffnet), Surf- und Segelschule gibt es allerdings nur am ( allerdings sehr schön angelegten ) Binnensee.
Die Bretterbude liegt im ( von uns so benannten ) neuen und hippen Teil von Heiligenhafen. Um das Hotel herum ist eine kleine Art Fußgängerzone angelegt mit wirklich lässigen Läden-Deko, Klamotten und total nette Cafes mit Waffeln, Crepes , Fischsemmeln und mehr. Der Rest von Heiligenhafen ist eher typisch „ Touri“ und doch eher „ hausbacken“, ebenso das Publikum.
Absolut zu empfehlen ist eine Radtour nach Fehmarn. Allerdings ist ein windstiller Tag zu raten, da die Fehmarnbrücke doch eher windanfällig ist. Die Strecke führt durch kleinere Dörfer , immer auf einem toll angelegten Radweg, der meist am Meer entlang führt. Alles in allem waren wir knappe 50km hin- und zurück unterwegs, echt eine tolle Tour.
Unser Fazit: cooler Spot für einige Tage oder eine Zwischenübernachtung auf dem Weg in den Norden. Für einen längeren Aufenthalt ist der Platz eher weniger geeignet. Hierfür gibt es auf der anderen Seite des Binnensees ( leider auch im hässlicheren Teil des Ortes) noch einen weiteren Wohnmobilstellplatz, eher ein klassischer Platz, der auch einen sehr ordentlichen Eindruck macht ( Preise auch hier ab 13,-€ pro Nacht ). Mit der traumhaften Lage der Bretterbude direkt an den Dünen kann dieser jedoch nicht mithalten.

Jedem wie es ihm gefällt ! Bretterbude – wir kommen wieder, Ahoi!

Alle Infos zur Bretterbude findet Ihr unter www.bretterbude.de, zu Heiligenhafen unter www.heiligenhafen.de, zu Fehamrn unter www.fehmarn.de.
Die Radtour ging von Heiligenhafen über die Fehmarnsundbrücke nach Gold auf Fehmarn und zurück. Die Radwege sind sehr gut ausgeschildert.
More from FamilieDraussenUnterwegs

Neue Homebase needed….?

Neue Homebase gesucht….   Endlich mal wieder ein Wochenende am Gardasee verbringen,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.