Camping vor der Haustür | Camping Brugger am Riegsee

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Nach diesem Motto sind wir einfach am Samstag mal zum campen zum Riegsee gefahren. Wir wollten das schon immer mal machen, am Riegsee, den wir einfach traumhaft finden, zu übernachten-abends bis in die Puppen baden und morgens nach dem Aufstehen wieder.
Von Murnau aus, haben wir das nie gemacht, letzten Sommer hat es sich zeitlich nicht ergeben, aber jetzt ab Heimat Standort Großweil haben wir`s gewagt und den Kasten gepackt und die lange Reise zum Riegsee angetreten.
Wir konnten uns sogar den Luxus erlauben, mit 2 Autos anzureisen, falls wir was vergessen haben, noch was einkaufen müssen….
Unsere „Standardbadestelle“ am Riegsee liegt sowieso im Bereich des Campingplatzes Brugger. Als wir mittags dort ankamen, war ohnehin gerade Mittagspause, was wir natürlich nicht bedacht hatten, wir durften uns aber trotzdem schon auf der Wiese der Kurzzeit Camper häuslich einrichten.
Zu unserer Überraschung waren wir nicht die Einzigen mit kurzer Anreise, die Kennzeichen waren sogar zu 100% GAP, STA, WM…
Scheint also beliebt zu sein, übers Wochenende an den Riegsee zu fahren!
Während die Kinder sich schon in die Fluten stürzten, haben wir uns erst mal auf unserem Platz breit gemacht und uns den Campingplatz, den wir ja „äußerlich“ vom Baden kannten, genauer angeschaut.

Camping Brugger am Riegsee

Der Stellplatz auf der Camper Wiese ist super schön und ausreichend groß, Stromanschluss ist vorhanden. jeder Platz bietet einen schönen Blick auf den See. Auch die „richtigen “ Stellplätze hinter der Schranke, die für einen längeren Aufenthalt vermietet werden, sind mit ihrer terrassenförmigen Anordnung herrlich und idyllisch angeordnet. Sie haben eine Größe zwischen 65 und 120qm.
Das Badehaus ist sauber , es gibt eine ausreichende Anzahl an Duschen und auch ein Kinderbad. Allerdings gibt es Warmwasser nur gegen Bezahlung (050€, reicht jedoch lange).
Im Kiosk am See gibt es alles, was das Camperherz begehrt, sogar sehr leckeren Kuchen (Lotta hat den Apfelkuchen getestet und restlos verputzt!).
Was uns noch verwundert hat, war, dass Hunde erlaubt sind, jedoch nur 1 Hund pro Platz. Begründet wird dies dadurch, dass die Betreiber vom Verpächter der Wiesen bei zu vielen Hunden am Platz Ärger bekommen.
Da dunkle Wolken aufzogen und für den Abend ohnehin Gewitter gemeldet waren, sind wir dann auch erstmal zum Schwimmen gegangen und hatten alle zusammen unseren Spaß am und im See, sind mit den Hunden (wir hatten numal 2 dabei…) Gassi gegangen und haben einfach relaxed.

Ab 18 Uhr wurden in der Bruggerhütte, eine nette Gastwirtschaft am Platz , die Europameisterschaftspiele übertragen und unsere “ Jungs “ drängten dahin. Wir haben dann lecker zu vernünftige Preisen zu Abend gegessen und wurden gewohnt freundlich bedient. Unserer Meinung nach schmeckte das Essen besser als die Jahre zuvor-vielleicht gibt es einen neuen Koch?- und das Preis-/Leistungsverhältnis war besser.
Leider fiel unser Baden bis spät in die Nacht buchstäblich ins Wasser da das Gewitter am späten Nachmittag leider dazu führte, dass es sich einregnete. Der Stimmung tat dies aber keinen Abbruch, denn für solche Fälle haben wir ja immer unser „Kniffel“ als Standard-Abendbeschäftigung dabei und es gab ja um 21 Uhr nochmal ein Fußballspiel.
Da es leider am Sonntag Morgen noch immer regnete, konnten wir auch dann nicht mehr ins Wasser hüpfen-also müssen wir das Wochenenende am Riegsee wohl nochmal wiederholen-juhu!
Die Anreise ist ja glücklicherweise nicht so weit….

 

More from FamilieDraussenUnterwegs

Kroatien 2016…nun doch mal!

Unsere Kroatien-Rundreise in 11 Tagen   Oft schon haben wir damit geliebäugelt...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.