Kristiansand entdecken – Strandnah Campen? Das geht!

Werbung/Kooperation –

Nachdem wir die Südspitze Norwegens in Lindesnes ausführlich erkundet hatten, ging es nun am Sonntag Mittag weiter, leicht in Richtung Larvik.
Heute sollte es ein Ziel sein mit einem Campingplatz, da wir dringend unsere Grundversorgung erneuern mussten und auch unbedingt mal wieder duschen wollten.
Ansonsten gab es als Anforderung für den Platz eigentlich nur : ein Sandstrand und baden!
Somit hat es uns wieder in die wunderschöne Ecke von Kristiansand verschlagen. Wir haben ein schönes Plätzchen am „ Hamresand Familiecamping“ gefunden. Ein kleiner Platz, der zwar direkt an der Strasse liegt, was man aber absolut nicht merkt. Eher von Vorteil ist der KIWI Supermarkt, der gleich gegenüber liegt und mittlerweile ja unser „ most favourite“ Supermarkt geworden ist. Auch die Nähe zum Flughafen von Kristiansand fällt überhaupt nicht negativ ins Gewicht.
Der Platz liegt direkt am Meer an einem schönen Sandstrand mit viel Wind, wohin es am Wochenende die Einheimischen zum Surfen und Kitesurfen zieht. Wie fast überall, wo wir bisher waren, war auch hier der Strand wieder fast menschenleer-traumhaft bei den angenehmen Wassertemperaturen!

Wir standen hier auf einer Wiese, die Plätze waren etwas parzellierter als wir es von den bisherigen Campingplätzen kannten, aber kein Vergleich zu deutschen oder italienischen Verhältnissen. Zu recht nennt sich der Platz „ Familiecamping“, denn neben der schönen Bademöglichkeit mit sehr seicht abfallendem Strand, gibt es eine Menge für die Kinder zu entdecken. An der Rezeption können kostenlos große Kettcars ausgeliehen werden, mit denen dann über den Platz gecruist wird. Auf dem Spielplatz gibt es ein nagelneues riesengroßes Klettergerüst und das Lufttrampolin ist auch hier wieder der Renner, nicht nur bei unseren Kids gewesen. Darüber hinaus gibt es einen Kicker und ein riesen Schachbrett.

 

Das Badehaus ist modern, sauber und großzügig. Hier funktionieren die Duschen auch wieder gegen Bezahlung. Anders als bei den bisherigen Plätzen kann man hier allerdings wirklich nur gegen Bezahlung duschen ( auch kalt). Leider kann auch die Temperatur gar nicht verstellt werden, was bei dem Preis von 2,-€ für 3 Minuten ein wenig schade ist.

 

Es gibt eine sehr große und gepflegte Küche, die von den Gästen gut angenommen wird. Auf der Terrasse kann man schön sitzen und den Meerblick geniessen. Hier gibt es auch einen öffentlichen Fernseher, leider haben unsere Herren verzweifelt versucht das Supercup Finale dort zu schauen-wir sind aber auch schliesslich in Norwegen .

 

Das Personal an der Rezeption war jederzeit freundlich und hilfsbereit. Ein kleiner Shop mit Eis, Getränken und Süßigkeiten steht dort ebenso zur Verfügung.
Mit etwa 35,-€ pro Nacht geht der Preis in Ordnung, wenn man bedenkt, dass wir in der Ecke Kristiansand in einer der bevorzugtesten Gegenden Südnorwegens sind.
In der Umgebung des Platzes kann man wunderschöne Spaziergänge -speziell auch mit Hunden- entlang der Bucht machen. Ein Fahrradweg beginnt direkt gegenüber des Platzes.
Unser Fazit:
ein schöner , zentral gelegener Spot , um dort 1-2 Tage zu verbringen und zu baden oder auch mit dem öffentlichen Bus nach Kristiansand Downtown zu fahren.
Für die Recherche zu diesem Bericht wurde uns der Platz in Kristiansand kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Unsere Tipps im Überblick:

Campen direkt bei Kristiansand mit Sandstrand – Hamre Familiecamping – www.campingplassen.no
More from FamilieDraussenUnterwegs

Unser Kasten | Hymercar Grand Canyon, die subjektive Beurteilung eines Kastenwagen Novizen!

Vor gut einem Jahr haben wir unseren Kasten neu übernommen. Trotz einer...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.