„Sorglos unterwegs-was gehört in ein perfektes Survival Paket für Kinder &Erwachsene-Reiseapotheke für Abenteurer

In freundlicher Zusammenarbeit mit der Shop-Apotheke-

Wir unternehmen in der Regel (oder bisher zumindest) mit unserem Kasten ja keine allzu exotischen Reisen oder bewegen uns an abgefahrenen Zielen. Dennoch stellen wir immer wieder fest, dass sowohl für die Kids als auch für uns Erwachsene eine gut sortierte Reiseapotheke zur Standardausrüstung dringend dazu gehört.

Nichts stresst eine Reise mehr, als wenn eine fiese Erkältung, ein Mückenstich oder Sonnenbrand oder eine Blase am Fuß den Tag (und die Stimmung) vermiesen!

Aber was gehört in das perfekte Survival Paket? Nachdem unsere Kinder nun ja schon etwas älter (11 und 14 Jahre) sind, müssten wir nicht mehr zwingend die klassische Kinder Arznei mit uns führen –wir tun`s zum Teil aber trotzdem, weil die Kinder sie lieben.

 

Welche Medikamente sollen mit?

Für die klassischen Erkältungssymtome wäre dies Meditonsin (am liebsten in Globuli Form), Halsschmerzsaft mit Kirschgeschmack von Neo angin, Prospan Hustensaft oder für stärkeren Husten Phytohustil (der natürlich nicht ganz so köstlich schmeckt) und Isla Moos Pastillen zum Lutschen, wenn die Stimme versagt. Wir Erwachsenen schwören auf Grippostad oder Gelomyrtol Kapseln-ob diese die Symptome unterdrücken oder lindern sei dahin gestellt.

Für die triefenden Nasen haben wir immer Nasic Nasenspray und Sinupret Kapseln im Gepäck. Als fiebersenkendes Mittel ist bei den Kids nach wie vor Nurofen Fiebersaft hoch im Kurs, wobei beide durchaus auch schon mal eine IBU Hexal oder Paracetamol Tablette schlucken können oder könnten.

Durchfall und Mittel gegen Magenschmerzen benötigen wir immer. Iberogast und Symbioflor sind die Klassiker, die immer dabei sind, ebenso für Bauchkrämpfe Buscopan Kapseln und Durchfallzäpfchen.

An Salben und Cremes finden wir wichtig Voltaren und Arnica Creme für Verletzungen und Verstauchungen, Wund- und Heilsalbe für Schürfwunden, Bepanthen Creme für die Nase und natürlich Herpescreme.

Gerade im Sommer sollte auf Fenistil Gel für Mückenstiche und auch gegen Sonnenbrand keinesfalls verzichtet werden. Sonnencreme im Sommer mit Lichtschutzfaktor 50 (und Apres Lotion), im Winter Gesichtssonnencreme zum Skifahren mit LSF 30 oder 50 natürlich zusätzlich.

Da Schnittverletzungen ja auch immer und überall passieren, sollten Pflaster in den verschiedensten Größen nicht fehlen. Diese mögen in der Apotheke wohl etwas teurer sein, als in der Drogerie, jedoch kleben sie auch weitaus besser, so dass diese Investition auch lohnt. Weil wir viel Sport treiben und doch ab und an mal jemand umknickt oder sich etwas verstaucht haben wir auch immer Verbände selbstklebend und normalen, sterilen Wundverband dabei.

Vielleicht ein „Special“ von mir ist die Mitnahme von Sagrotan Handhygienegel, was ich aber auch im Alltag immer dabei habe.

Alles in allem merkt man doch den Hang zur Schulmedizin, wobei auch wir immer unser rotes Täschchen mit den wichtigsten Globuli Kügelchen mit uns führen, diese wären Arnica, Aconitum und Belladonna.

Shop-Apotheke-alles da, alles dabei…

Für all dies finden wir, ist die Shop Apotheke (www.shop-apotheke.com) eine gute Wahl. Warum?

Die günstigen Preise und immer wieder die top Angebote, wofür wir Original Medikamente bekommen, sprachen uns an. Nachdem mit dem kostenfreien Versand ab einem Einkaufswert von 19-,€ alles wunderbar funktionierte, haben wir immer wieder bestellt. Sollten wir einmal Fragen zum einen oder anderen Artikel haben, gibt es eine individuelle Beratung über eine kostenfreie Hotline, so dass auch hier kein Nachteil zum Kauf in der klassischen Apotheke besteht. Zudem kann von überall aus bestellt werden und man erspart sich die lästigen Wartezeiten.

More from FamilieDraussenUnterwegs

Alpencross | Wer hätte das geahnt… Tag 6. der letzte Radweg!

Heute stand die vorletzte Etappe von Sarninoco zum Molvenosee an. Wir hatten...
Read More